XPLM Integrationslösung für Kiepe Electric

"Durch die Expertise von XPLM und deren Workshops mit anderen Kunden, konnten bei uns viele Pain Points im Engineering Prozess behoben werden."

Jürgen Kroppen, Head of IT

Kundenherausforderung

  • Aufgrund der langen Historie von Kiepe, war eine gründliche Datenbereinigung notwendig
  • Manuelle Stücklistenerstellung war sehr zeitaufwendig und fehleranfällig

Kundenanforderungen

Kiepe Electric hatte die Anforderung eine einheitliche Datenbasis mit einer automatisierten Datenübertragung der Stücklisten in das Pro.CAD PRO FILE.

Im Einzelnen bedeutet das:

  • die Artikel Basisdaten werden nur in einem System erstellt
  • Ein Abgleich der Artikel Basisdaten mit den Daten aus dem PLM System und der ECAD Datenbasis.
  • Übertragung der ECAD Stücklisten in das PLM System.
  • Übertragung bestimmter Eigenschaften der Stücklisten in das PLM System.
  • Anzeige von Stücklistenvergleich und Unterschieden der Basis Artikeldaten.
  • Erstellung aller relevanter Dokumente und Übertragung ins PLM System.
  • Verknüpfung aller Stücklisten und Dokumente mit den bestehenden Artikeln im PLM System.
  • Den Workflow Status der Artikel und Stücklisten im PLM System erkennen und darauf reagieren.
  • Recognize and react to the workflow status of the article or BOM in the PLM system.
  • Automatische Anpassung der Stücklisten und Dokumente im PLM System auf Änderungen im ECAD System.

    Projektumsetzung

    1. Wrokshop um die Anforderungen zu definieren
    2. Erstellung einer Benchmark-Spezifikation aufgrund der Basisanforderungen
    3. Implementierung des ersten Interfaces
    4. Teste und Erfahrungswerte sammeln
    5. Vervollständigen und Anpassung der Anforderungen
    6. Implementierung der gewünschten Anpassungen
    7. Wiederkehrender Ablauf

    Umsetzung

    Das erste Interface zu Pro.FILE und ELCAD wurde 2010 installiert und die erste Integrationslösung zwischen PRO.FILE und Engineering Base wurde in 2016 implementiert. Das Interface zwichen den beiden ECAD Systemen und PRO.FILE erforderte es, die internen Prozesse zu überdenken. Es mussten neue Arbeitsabläufe eingeführt werden und sehr genaue Arbeit war notwendig. Und da parallel auch noch ein neues ECAD System eingeführt wurde, war der Trainingsaufwand relativ hoch.

    Kundennutzen

    Die Lösung wird eingesetzt in der Entwicklung, Technik und Projektplanung. Die Vorteile des Interface zwischen den beiden ECAD Systemen und dem PLM System sind die folgenden:

    • Eine einheitliche Datenbank ohne doppelte Wartung, das spart einiges an Zeit
    • Vermeidung von "Kopierfehlern" aufgrund der automatischen Übertragung der Stücklisten in das PLM System
    • Automatische Erstellung von benötigten Dokumenten mit einer automatisierten, einheitlichen Archivierung im PLM System. Hier kann man bei der Dokumentenerstellung zweifach Zeit einsparen.

    Schauen Sie sich hier unsere Erfolgsgeschichte zu Kiepe Electric an.